Ehre dem, dem Ehre gebührt.

 

  • Als Paladin der Bruderschaft besitzt du einen Ethos der dich als Ritter auszeichnet.
  • Der Paladin besitzt Demut, Dinge zu akzeptieren und ihre Sinnhaftigkeit nach Glauben zu vollziehen.
  • Der Paladin besitzt Würde und ist sich seiner selbst, und der Bruderschaft bewusst.
  • Ein Paladin ist stets freundlich gesinnt und begegnet seinen Mitmenschen stets zuvorkommend.
  • Der Paladin ist stets höflich.
  • Die größte Tugend eines Paladin ist es, Tapferkeit zu zeigen, wenn die Situation es verlangt.
  • Ein Paladin führt ein maßvolles Leben und ist der Ausbeutung der Umwelt und des Menschen feindlich gesinnt.
  • Der Paladin ist großzügig und steht für die Armen mit ein sofern seine Mittel es zulassen.
  • Der Paladin ist ein gefestigtes Wesen, wessen Existenz nicht durch äußeren Widerstand gebrochen werden kann.
  • Der Paladin ist ein treuer Mensch. Er steht Loyal zu seinem Club, zu seiner Familie und würdigt diese. 
  • Der Paladin hat feste Regeln und besitzt Anstand. Wer keine festen regeln und Anstand besitzt, ist des Titels "Paladin" nicht würdig.

 

Sinn der Bruderschaft

 

- Pflege gemeinsamer Hobbys und Interessen
- Gemeinsame Ausfahrten
- Gemeinsame Feiern
- Gegenseitige Unterstützung und Hilfe
- Soziales Engagements
 

Die Grundprinzipien der Bruderschaft


- Respekt
- Ehre
- Rechtschaffenheit
- Wahrhaftigkeit
- Anstand und Moral
 

Respekt


Respekt der Bruderschaft gegenüber.
Respekt gegenüber Mitmenschen, Tieren und der Natur.
Behandele dein Gegenüber so wie Du selbst behandelt werden willst. Wer sich über andere
erhebt weil sie schwächer oder anders sind, soll aus der Bruderschaft verbannt werden.
Alte Menschen sind uns im Leben vorausgegangen. Sie haben unsere Gesellschaft erhalten und mit gestaltet. Sie haben es verdient mit würde und Respekt behandelt zu werden, so wie wir einmal mit Würde und Respekt behandelt werden wollen, wenn wir unser Lebenswerk verrichtet haben und auf die Hilfe nachfolgender Generationen angewiesen sind.
Kinder sind unser Erbe, unsere Saat. Wir tragen die Verantwortung für die Frucht, die aus dieser Saat entstehen wird. Lehren wir sie ihr Leben so zu gestalten, dass wir uns nie den Vorwurf machen müssen, versagt zu haben. Wir geloben unsere Kinder zu schützen und vor Schaden zu bewahren.
Arm und Reich wird es immer geben, doch ist der Reiche auch besser als der Arme? Wir respektieren jeden Mitmenschen, egal seiner Herkunft und seines Standes. Wir handeln anständig und erwarten auch anständig behandelt zu werden.
Tiere haben keine Lobby. Sie sind auf den Schutz der Menschen angewiesen. Jedes Mitglied verpflichtet sich Tiere nicht zu quälen und sie vor Schaden zu bewahren.
 

Ehre


Ehre, wem Ehre gebührt. Wer tugendhaft und tadellos handelt, der handelt ehrwürdig.
Nicht danach zu handeln und damit die Bruderschaft in Gefahr zu bringen ist ehrlos und bedingt den Ausschluss aus der Gemeinschaft.
Jedoch tritt die Bruderschaft auch für Gerechtigkeit ein. Wenn ein Bruder oder eine Schwester ungerecht behandelt wird, steht die Bruderschaft mit allen gebotenen Mitteln zur Seite.
Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit sind das Gebot der Bruderschaft die Unwahrheit ist ehrlos und schadet der Bruderschaft.
 

Kutten


- Farbe Schwarz
- auf der linken Brustseite 1 Name (Spitzname), 2 Member, 3 Nomads, 4 Deutschland
- linke Brustseite auf höhe des Herzen: Paladin Patch 
- Rücken: Back Patch 
 

Back Patch


Das Back Patch bleibt grundsätzlich Eigentum des MC und wird nach der Probezeit vom Founder gegen eine Schutzgebühr von 50 Euro überreicht.
 

Der Founder


- Ansprechpartner der Crew
- Organisator
- bei ihm kann alles für die Kutte bestellt werden
 
Mitgliedschaft

Mitglied kann bei uns jeder werden, der unsere Statuten akzeptiert, ein Motorrad mit mindestens 500cm fährt, sich in unsere Gemeinschaft einbringt und wenn alle Mitglieder (nach der einjährigen Probezeit als Knappe) einverstanden sind!!!!!! Zudem ist ein Mitgliedsbeitrag von 15€ monatlich fällig, sobald die Zeit als Knappe begonnen hat. Der Clubbeitrag dient dazu, für den Club notwendige Anschaffungen zu tätigen, um das Clubleben aufrecht zu erhalten.